Aktuelles aus Gertenbach

Rund ums Dorfleben

Neue Regeln für Gottesdienste:

Unsere frühen Anfangszeiten in Gertenbach und Albshausen sind ab Juli um 9.45 Uhr.
Die Gottesdienste sind weiter verkürzt.

Bei der jetzigen Inzidenz unter 50 ist der Gemeindegesang draußen erlaubt, im Innenraum mit Maske.
Nach Einnahme des Sitzplatzes und unter Einhaltung des Abstandgebotes dürfen nun auch im Innenraum die Masken abgenommen werden (außer man singt).
Einzelsänger, die geimpft oder getestet sind, dürfen im Innenraum ohne Maske singen.

Gewässerrenaturierungskonzept Dieffenbach

zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt von:

Anja Strecker
Fachbereichsleiterin Bauverwaltung
Am Eschenbornrasen 19
37213 Witzenhausen

Auf der Website der Stadt Witzenhausen unter Aktuelles veröffentlicht:

Hydraulisches Gutachten Dieffenbach (Bach von Albshausen nach Gertenbach)

Der hydraulischen Berechnung des Dieffenbaches durch das IB Oppermann liegt eine Beauftragung der Stadt und Stadtwerke zugrunde.
Dieses wurde nach der Hochwassersituation im Jahr 2019 in Auftrag gegeben.

In diesem Gutachten wurden verschiedenen Szenarien von Starkregenereignissen am Dieffenbach berechnet (die Wahrscheinlichkeiten eines 3-jährigen Regenereignisses, eines 20-jährigen und eines 100-jährigen Regenereignisses).

10 Jahre „Lädchen für alles“ in Gertenbach | Dorfladen als sozialer Treffpunkt (→ mehr lesen)

Pressemitteilung, 26.09.2020
Von Hartmut Wolter, Vorstandsmitglied im Verein „Dorfladen für Gertenbach e.V.“

10 Jahre „Lädchen für alles“ in Gertenbach | Dorfladen als sozialer Treffpunkt

Vor 10 Jahren wurde in Gertenbach das „Lädchen für alles“ eröffnet. Mit einer feierlichen Würdigung am 26.09.2020 haben der Förderverein „Dorfladen für Gertenbach e.V.“ und als Betreiber die Stellenwert GmbH, eine Tochter von Aufwind e.V., Verein für seelische Gesundheit in Eschwege, den elf Beschäftigten im Lädchen gedankt. Schon vor der Corona-Krise liefen Planungen für ein großes Fest mit einem Dorfflohmarkt, das soll in einem Jahr nachgeholt werden.

Als Vorsitzender des Fördervereins begrüßt Bernd Dörbaum die Mitarbeitenden und einige Zeitzeugen, die am Aufbau des Lädchens mitgewirkt haben. Er gedenkt zudem den beiden verstorbenen früheren Vereinsvorsitzenden Christian Neckel und Heinz Köhler, die maßgeblich am Erfolg des Lädchens beteiligt waren.

Im Jahr 2008 haben sechs Aktive in Gertenbach damit begonnen, nach neuen Möglichkeiten für einen Lebensmittelmarkt in Gertenbach zu suchen, berichtet Günter Kellner in einem Rückblick. Der vertraute Laden war seit vier Jahren geschlossen. Es gab viele Treffen der anwachsenden Arbeitsgruppe, die Läden in Unterrieden und Roringen wurden besucht, Kontakte zu Banken, dem Landkreis und anderen Förderern werden aufgenommen.

Im Sommer 2009 ging es in großen Schritten voran, Fördermittel aus dem Programm „Region schafft Zukunft“ standen über den Landkreis Werra-Meißner in Aussicht. Die Gespräche machten deutlich, dass ein Einkaufsladen die dörfliche Infrastruktur belebt – als sozialer Treffpunkt und Infozentrale für Jung und Alt. Im Oktober 2009 wurde der Förderverein gegründet, heute zählt er 60 Mitglieder. Umfragen im Dorf zum gewünschten Sortiment, den Öffnungszeiten und zum ehrenamtlich Engagement im Laden folgten.

Im März 2010 begann die Zusammenarbeit mit Mattheus Mihm von Aufwind e.V.. Gertenbach sollte ein weiterer Standort für einen inklusiven Dorfladen werden, in dem Menschen mit Beeinträchtigungen einen Arbeitsplatz auf dem ersten Arbeitsmarkt finden.

Am 29.09.2010 wurde das Lädchen für alles eröffnet, Franzi Beilschmidt übernahm die Leitung für acht Jahre bis zu ihrem Ruhestand. Seit 2018 teilen sich Kathrin Popp und Nicole Sparbier die Leitungsposition. Das freundliche Team im Lädchen bietet ein breites tegut-Sortiment mit einem hohen Anteil von Bio-Produkten an, dafür gab es bereits Auszeichnungen. Auch viele regionale Produkte findet man im Lädchen, dass vor sechs Jahren sogar schon vom hessischen Ministerpräsidenten Bouffier besucht worden ist.

Andrea Röth von Aufwind e.V. hebt das Engagement des Fördervereins in Gertenbach hervor. Das sei etwas Besonderes und stärke die Arbeit des Lädchens. Mit dem Blick in die Zukunft bittet sie darum, neue Anregungen und Ideen einzubringen: „Wir bekommen das hin!“

Zum Abschluss freut sich Pfarrerin Heike Fehling darüber, dass die Anfänge des Lädchens im Gemeindehaus stattgefunden haben. Kommunikation ist alles, sagt sie verbunden mit dem Wunsch, dass dieser wichtige Kommunikationsort im Dorf noch lange erhalten bleiben möge.

Verfasser:
Hartmut Wolter, Vorstandsmitglied „Dorfladen für Gertenbach e.V.“
Untere Mühlenbergstr. 7
37218 Witzenhausen
0172 3470623
Amiata04@gmail.com

10 Jahre „Lädchen für alles“ in Gertenbach am 26.09.2020

Liebe Gertenbacher,

als Vorsitzender des Lädchenvereins bitte ich Sie um Unterstützung.

Um unser Lädchen dauerhaft zu erhalten, sind Umsatzsteigerungen notwendig.

mehr erfahren (PDF)→

MfG Bernd Dörbaum (1. Vorsitzender)

Lädchen für Alles – Gertenbach

Neue Öffnungszeiten:

Montag – Freitag
07.00  – 19.00 Uhr

Samstag
07.00 – 13.00 Uhr

Die Umfrage „Wir suchen einen Straßennamen für das Baugebiet Epberg III“ ist seit 31.05.2020 beendet.

Alle Termine ansehen
Nachricht schreiben
Veranstaltung anmelden